Einen Oxid-Shop umziehen lassen

Um einen bestehenden Shop auf einen neuen Server umziehen zu lassen, gilt es ein paar wesentliche Schritte zu beachten:

  1. Auf dem neuen Server eine Basis-Installation mit der gleichen Shopversion wie auf dem alten Server durchführen.
  2. Den „alten“ Shop offline schalten (im Backend -> Stammdaten -> Grundeinstellungen -> Reiter Stamm), in dem man den Haken aus der Box bei „Aktiv“ rausnimmt.
  3. Einen Datenbank-Dump der bisherigen Datenbank erzeugen.
    Wichtig: ab Version 4.5.0 gibt es Tabellen mit Präfix „oxv_“ – diese dürfen nicht mit in den Dump! Das sind die erstellten Views, quasi der Datenbank-Cache.
    Um einen Dump zu erzeugen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Variante für kleine Datenbanken ist es, via phpMyAdmin einen Dump (also eine Komplettsicherung) zu erzeugen. Da die meisten Hoster aber die Upload-Größe für Dumps beschränken, bzw. mit Sicherheit schnell die Beschränkung der Scriptlaufzeit erreicht ist, empfiehlt es sich gleich mit demOpen Source Tool MySQLDumper zu arbeiten. Der MySQLDumper ist mit wenigen Klicks nahezu automatisch installiert, auf der Homepage gibt es ausserdem umfangreiche Tipps, Tutorials sowie ein Forum.
  4. Die erzeugte DB-Sicherung in die neue Datenbank einlesen, dazu sollte das gleiche Programm wie bei der Erstellung des Dumps verwendet werden. Alle Inhalte der DB mit den Inhalten des Imports ersetzen. Dabei werden sämtliche User inklusive Passwort 1:1 übernommen, also auch die Admin-Zugänge zum Backend.
  5. Alle Dateien der alten Shopinstallation auf die neue Installation übertragen, dabei existierende Dateien überschreiben – ausser den Inhalt des /tmp – Verzeichnisses, der config.inc.php und der .htaccess. Wichtig dabei ist darauf zu achten, dass die Daten im Modus „binary“ übertragen werden.
  6. Sollte im alten Shop ein eigenes Templateverzeichnis verwendet worden sein, dann muss man das noch in die neue config.inc.php eintragen.
  7. Das Verzeichnis /tmp leeren
  8. Ab Shopversion 4.5.0 zusätzlich als allererste Aktion unter Service -> Tools -> Views aktualisieren.
  9. Im neuen Backend überprüfen, ob der Haken in Stammdaten -> Grundeinstellungen -> Reiter „Stamm“ bei „Aktiv“ drin ist.
  10. et voilá – it works!

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.