Modulentwicklung

Blogserie zur OXID eShop Modulentwicklung – Schritt für Schritt Anleitung.

 

Teil 1: Warum? Was? Wie? – Modulentwicklung

Im 1. Teil gehen wir der Frage nach Warum? man ein Modul schreibt und machen uns vorab in einer Planungsphase Gedanken über das Problem was unser Modul lösen soll und die Idee wie wir das Problem über unser Modul lösen möchten.

How to Modulentwicklung [Teil 1]

Teil 2: Grundlagen

Im 2. Teil gucken wir uns die wichtigste Datei eines Moduls im Detail an – die metadata.php. Dies gehört zu den Grundlagen die man zur Modulentwicklung wissen muss.

Über eine Daumenregel zeige ich auf wie man im Admin Controller, Model und View einer Ansicht identifiziert. Dies ist wichtig um zu wissen welche Klasse oder Block man mit seinen Modul erweitert.

Dann steigen wir auch schon in die Modulentwicklung ein und erweitern eine Adminansicht über eine Block Überladung mit einer eigenen Checkbox.

Für unsere eigene Checkbox erweitern wir die Datenbanktabelle um eine eigene Spalte.

Zusätzlich sorgen wir über ein Modulevent dafür, dass unsere eigene Spalte bei Modulaktivierung automatisch angelegt wird.

How to Modulentwicklung [Teil 2]

Teil 3: Admin erweitern – Grundgerüst

Im 3. Teil geht es darum wie man einen eigenen Menüpunkt im Admin anlegt.

Wir schauen uns an welche Klassen und Template Dateien wir anlegen müssen und legen diese im Grundgerüst an.

Außerdem lernen wir wie man eigene Sprachkonstanten für den Admin definiert.

How to Modulentwicklung [Teil 3]

Teil 4: Admin Grundgerüst – Funktionalität hinterlegen

Im 4. Teil lernen wir wie wir das Admin Grundgerüst aus dem 3. Teil mit Leben füllen und die Funktionalität hinterlegen.

Um unser Admin Grundgerüst mit Leben zu füllen, definieren wir eigene Datenbanktabellen und ein eigenes Model.

Für die Anzeige und Speicherung lernen wir die Methoden render und save kennen.

How to Modulentwicklung [Teil 4]

Teil 5: Modullogik ins Theme integrieren

Im 5. Teil beschäftigen wir uns wie wir unsere neue Modullogik im meist individuellen Theme des Shops im Frontend integrieren.

Im Detail schauen wir uns an wie wir das Standard Theme Azure auf der Produktdetailseite um einen weiteren Tab erweitern.

Dann blicken wir auf das Formular welches das Abschicken neuer Fragen zum Produkt ermöglicht.

Zusätzlich lernen wir das Fehlerhandling über die Datei EXCEPTION_LOG.txt kennen und wie man über die Datei config.inc.php die SEO URLs ausschaltet.

How to Modulentwicklung [Teil 5]


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *