OXID eShop 6.0.2 mit DSGVO-Modul erschienen

Die neueste Version 6.0.2 des OXID eShop 6 ist erhältlich, diese beinhaltet neben den üblichen Bugfixes und Optimierungen auch einige neue Features.
Der Fokus liegt beim aktuellen Shopupdate klar auf den Anpassungen für die ab 25. Mai 2018 gültige Europäische Datenschutz-Grundverordnung.

Der Shopkunde kann nun seine Lieferanschriften, seine abgegebenen Bewertungen und sogar sein Kundenkonto löschen.
Shopadmins bekommen die Optionen, die Artikel-Empfehlen-Funktion zu deaktivieren und dem Kunden das Löschen von Bewertungen und dem Kundenkonto zu erlauben.

Zusätzlich können mit dem neuen Modul GDPR Opt-in (General Data Protection Regulation) div. Hinweise und Checkboxen integriert werden, die vom Shopbesucher beim Anlegen eines neuen Kundenkontos, einer neuen Lieferadresse, einer Bewertung und einer Kontaktformular-Anfrage das Einverständnis zur Speicherungen und Verarbeitung der Daten erfordern.

Neue Einstellungen in v6.0.2

Bewertungen löschen

Im Adminbereich sind unter Stammdaten > Grundeinstellungen > Einstell. > Kontoeinstellungen zwei neue Einstellungen vorhanden:
* Shopkunden erlauben, ihr Konto zu löschen
* Shopkunden erlauben, ihre Bewertungen zu verwalten

Unter Stammdaten > Grundeinstellungen > Einstell. > Artikel ist folgende Option neu hinzugekommen:
* Empfehlen von Artikeln erlauben

Alternativ zur Deaktivierung der Empfehlen-Funktion kann diese mit dem Modul AntiSuggest in eine einfache Email-Empfehlen-Funktion verwandelt werden.

Neue Features im Frontend

Lieferadressen löschen

Der Button zum Löschen des Kundenkontos ist nach Aktivierung im Kundenkonto-Dashboard im unteren linken Bereich zu finden.
In Adminkonten wird der Button nicht gezeigt.

Ebenfalls im Dashboard ist der neue Punkt Meine Bewertungen vorhanden, der das Löschen einzelner Bewertungen erlaubt.

Unter Rechnungs- und Lieferadressen können Lieferadressen editiert und ab Shopversion 6.0.2 auch gelöscht werden.

Shopupdate durchführen

composer.json ändern

Im OXID-Projektverzeichnis, in dem sich auch die source- und vendor-Ordner befinden, liegt die Datei composer.json.
In dieser ist die Shopversion folgendermaßen zu ändern:

Update ausführen

Verbinden Sie sich via SSH-Client zum Server und navigieren in o.g. Projektverzeichnis.
Dort führen Sie nacheinander aus:

Template anpassen

Sofern ein eigenes Template eingesetzt wird, ist es erforderlich, dieses anzupassen bzw. die Änderungen aus Flow zu übernehmen.
Andernfalls sind die neuen Features nicht funktionsfähig.
Eine Übersicht der Änderungen ist hier zu finden.

DSGVO-Modul „GDPR Opt-in“ installieren

Das Modul erfordert die Shopversion 6.0.2 oder höher inkl. der darin enthaltenen Anpassungen des Flow-Themes.
Führen Sie im OXID-Projektverzeichnis aus:

Nach der Modulaktivierung im Adminbereich kann in den Moduleinstellungen die Darstellung der Checkboxen im Frontend konfiguriert werden.

Module für OXID 6

Die Modulverfügbarkeit für OXID6 ist (verständlicherweise) noch nicht so groß, wie für den OXID eShop 4.
Dies trifft jedoch nicht auf eComStyle.de-Module zu.
Alle aktuell unter eComStyle.de verfügbaren Module sind für OXID6 geeignet.

Die Kaufmodule erhalten Sie in jeweils einem Package für OXID4 und für OXID6.
Bei den OXID6 – Versionen handelt es sich um „echte“ OXID6 – Module (metadata 2.0, installierbar via Composer).

Tipp: Werfen Sie einen Blick auf easyBackendOrder 😀

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.